Homepage Kreisedefelsen,de

newsinselnsportWellnessGalerieclubhotelsFotosshop
News, Wetter, Spezials,  LivekamerasReiseführer zu den OstseeinselnWassersport auf RügenWellness, Strand, Beauty, FKKZur Inselgalerie der Ostseekünstlerchat, Forum Gästebuch Impressumchat, Forum Gästebuch ImpressumFotogalerie der Ostseezum Bücher+Kartenshop

  

Schiffsausflüge

von Lauterbach bei Putbus zur Insel Vilm

Ferienanlage im Norden von Rügen

Drewoldke in der Nähe des Ostseestrandes und der Orte Altenkirchen
sowie Breege-Juliusruh

Ferienanlage Rana Rike im Norden der Insel Rügen in Drewoldke in der Nähe von Juliusruh und Altenkirchen

Ferienanlage Rana Rike mit zehn Häusern in einem Eichenwald und in der Nähe die Ostsee

Ferienwohnungen und Zimmer für den Urlaub auf Rügen

Ralswiek auf Rügen

Ferienzimmer im Torhaus in Ralswiek auf Rügen

Torhaus am Eingang
des Parks von Ralswiek:
Einzelzimmer und
Doppelzimmer für den
Urlaub auf Rügen
oder ein Wochenende
zwecks Besuch der
Störtebeker Festspiele

Wohnen auf
der Insel Rügen

Baubiologe Ulrich vom Schloß

Baubiologie, Felder,
Schimmel und Wellen:
UVS Umweltanalytik

Insel Rügen

Rügen-Akademie

Wissen nicht
nur über Rügen

Rügen-Geschichte

Geschichte der Insel Rügen

"Rügen so wie es war"

 

CHRISTIAN HEINZE Malerei/ Grafik und MAREILE MANTHEY/ Schmuck
in der Galerie Möller im Seebad Warnemünde

www.kreidefelsen.de Informationsnetz Ostseeküste News-Archiv 2011
© Fotos und Texte: Kreidefelsen GbR, Redaktion: Wolfgang Urban (ur)

Warnemünde, 19. November2011 (ur). Bei der Eröffnung der Ausstellung mit Malerei und Grafik von Christian Heinze und Schmuck von Mareile Manthey sagte Galeristin Ulrike Möller bei der Vorstellung von Christian Heinze, dass er der Künstler mit der "über Jahrzehnte umfangreichsten ständigen Präsenz in der Galerie" sei: "Er ist der Künstler der das in dieser Lage begehrteste Motiv, die Ostseeküste, zu einem seiner Hauptthemen gemacht hat und es mit einem hohen künstlerischen Anspruch und großer kreativer, experimenteller und handwerklich solider Könnerschaft umsetzt."

Der Maler Christian Heinze und Galeristin Ulrike S. Möller

Während der Ausstellungserföffnung am 17. November 2011:
Der Maler Christian Heinze und Galeristin Ulrike S. Möller

Christian Heinze wurde 1941 in Dresden geboren. Seit 1966 ist Potsdam seine Heimat. Er studierte an der an der Hochschule für Bildende Kunst in Dresden Malerei und erreichte eine Meisterschaft der künstlerischen Darstellung, die Ulrike S. Möller in der folgenden Weise charakterisierte:
Seine Kunst wurde oft als gegenständlich bezeichnet, was wieder einmal zeigt, wie oberflächlich solche Einordnungen sein können. Sicher ist die Natur und Architektur seiner Umgebung, seiner bevorzugten Reiseziele, wie die Ostsee oder Afrika, Anlass zum Pinsel, zur Radiernadel oder Papier und Klebstoff zu greifen, aber was er daraus macht und wie er es macht ist eben diese neue Ebene, die vom Abbild zum eigenständigen Werk ala Heinze führt. Zuerst freut sich der Betrachter über das Wiedererkennen eines Motivs. Aber der Reichtum der Details, das subtile Zusammenspiel von Farbtönen und Schattierungen, das experimentelle Verwenden verschiedenster Techniken und die Kombination der Motive miteinander, gepaart mit der sichtbaren Freude am Gestalten prägen sich nachhaltig ein. „Das vordergründig Schöne wird schlicht und konkret, das Gefällige gerät zu hintergründiger Ironie, der objekthafte Gegenstand zu einem Moment der Realität“ Collagen, Mischtechniken, Radierungen, Aquatintaradierungen werden in der Ausstellung zu sehen sein. Die Ostsee und Warnemünde als Hauptmotiv, neben Fischerporträts und Akten am Strand. Eine große Resonanz ist dieser Ausstellung sicher.

Mareile Manthey

Auch MAREILE MANTHEY (Foto links) war bereits in der Galerie Möller in Warnemünde mit Ausstellungen präsent. Die dabei vollzogene Entwicklung schildert Ulrike S. Möller so:
Dominierte in ihrer ersten Ausstellung1991 noch der experimentelle Schmuck aus alternativen Materialien war schon in ihrer Ausstellung 2000 und noch mehr heute

ihre Entdeckung der Edel- und Halbedelsteine das Hauptthema ihres Schmuckmachens. Das widerspiegelt auch die Auswahlmöglichkeit von Materialien der Schmuckdesigner früher und heute.

1952 in Halle geboren ist sie im Umfeld der Hochschule für Kunst und Design – Burg Giebichenstein aufgewachsen und dadurch entscheidend in ihrem künstlerischen Schaffen geprägt worden. Schmuckgestaltung wurde als Einheit von handwerklichem Prozess und plastischem Ausdruck, der ihm Kunstcharakter verleiht, gelehrt. (Der Kunstprozess wird in der individuellen Auseinandersetzung mit dem Werkstoff Metall und anderen Materialien und der besonderen Weise der Abstraktion von natürlichen Formen und konstruktiven Variationen deutlich. Der entscheidende Unterschied zu der Schmucklehre in den Ausbildungsstätten der alten Bundesländer war die Ausrichtung auf das künstlerische Unikat.) Ihr heutiges Können basiert auf einer soliden Goldschmiedelehre und vielen Jahren Tätigkeit als Restauratorin in der Restaurierungswerkstatt Potsdam/Schloss Sanssouci. In dieser Ausstellung zeigt sie in Ketten, Ohrschmuck und Ringen die Kombination von Silber, teilweise geschwärzt mit Pariser Oxyd mit verschiedenen Steinen, darunter auch Bernstein, von denen sie sich stark inspirieren lässt. In jedem einzelnen Stück bereitet Mareile Manthey den Edel- und Halbedelsteinen eine eigene Bühne. Seit die Schmuckgestalterin im Zuge der Wende die Steinverarbeitung für sich entdeckte, wird jedes Stück von ihr sorgsam ausgewählt und für die Ringe, Ohrringe, Ketten oder Armbänder wirkungsvoll schlicht gefasst. Es wird auch eine kleine Rückblende zu Schmuck aus alternativen Materialien geben. Das es auch im Schmuck humorvoll zugehen kann zeigen ihre MOTTENKNÖPPE, das sind ganz individuelle "Mottenlochverdecker", die auf ein Mottenloch genäht werden und "aus der Not eine Tugend machen."

Blick in die Vergangenheit, Ausstellungen in der Galerie Möller:

FELIKS BÜTTNER und HELGA VILLANYI

Wer sind die Zwei auf dem Foto? Antwort HIER

Galeristin Ulrike-S. Möller und Maler Holger Koch

Nicht nur Galeristin Ulrike Möller lächelt, sondern auch der Künstler
der humorvollen Bilder im Hintergrund. Wie heißt er? Antwort HIER

Malerin und Grafikerin Sabine Naumann in der Galerie Möller

Wer ist die Malerin und Grafikerin rechts auf dem Foto? Antwort HIERt

Ende des News-Archivs. Die aktuelle Ausstellung
finden Sie hier: Galerie Möller in Warnemünde

Sie haben nicht nur Lust auf den Besuch einer Kunst-Ausstellung,
sondern malen auch selbst gerne? Hier der Link zum Malkurs an der
Ostsee
: Malkurse mit der Malerin Hanne Petrick auf der Ostsee-Insel Rügen

 

 

 

Campingplatz direkt hinter den Dünen am Ostseestrand von Rügen

Rügen: Campingplatz direkt hinter den Dünen am Ostseestrand

Rügen Feriendorf

Groß Zicker auf der Halbinsel Mönchgut

Feriendorf auf Rügen mit Ferienhäusern, Ferienwohnungen und Appartements

Feriendorf mit Ferienwohnungen, Ferienhäusern und Appartements

Ostseebad Baabe im Südosten von Rügen

Hotel Casa Atlantis:

Hotel Casa Atlantis in Baabe auf der Insel Rügen

Meeresblick

Ferienwohnungen
Baabe bei InterDomizil


Ferienwohnungen am Strand von  Baabe auf der Insel Rügen

Ferienwohnungen
am Strand von
Baabe mit Sauna
und Schwimmbad

Ostseebad Göhren
an der Bäderküste im Osten der Insel Rügen

Hotel Hanseatic in Göhren auf Rügen

Hotelzimmer und Suiten im Hotel HANSEATC

Staphel bei Mukran
im Osten von Rügen

Hotel Staphel bie Mukran auf Rügen

Hotel Staphel auf Rügen

          

nach oben
www.kreidefelsen.de kreidefelsen gbr
[impressum]